Eddie Jürgensen Design © 2011

Ausbildungszentrum der Polizei Kongsvinger Norwegen

"Wir sind mit dem Cannonball sehr zufrieden. Sowohl Hundeführer wie auch Instrukteure sind mit dem Gerät außerordentlich zufrieden."

Positive Elemente:

*Das Verständnis des Hundes und seine Intensität hat sich markant verbessert.

*Der Hund bekommt einen höheren und verschärften Fokus aufs Objekt. Folglich ist die

Bewachung der "Beute" / des Gegenstandes verbessert

*Die Möglichkeit des Hundführers eine richtige Verhaltensweise

des Hundes zu belohnen ist wesentlich verbessert worden.

 

 

Per Arne Sødal

Verantwortlicher des Hundedienstes Kongsvinger

Danminar Sprengstoff und Rauschgift Hunde

"Unter der Ausbildung vom Minen- und Sprengstoffhunden ist es sehr wichtig, dass die Hunde eine „passive“ Markierung erlernen. Der Hund soll sich setzen oder hinlegen, sobald er eine Miene oder Bombe ausfindig gemacht hat. Er darf weder den „Gegenstand“ berühren oder anbellen, sondern muss sich ruhig (Passiv) verhalten, und damit angeben dass sich hier eine Miene oder Bombe befindet"

Der Ballwerfer deckt unsere speziellen Bedürfnisse:

*Da wie erwünschen dass der Hund dass Objekt "anstarrt", und sich ruhig neben dem Objekt

hinsetzt oder hinlegt, und das Objekt intensiv anstarrt, ist es notwendig dass der er unter der

Ausbildung glaubt dass die Belohnung direkt von der Miene oder Bombe kommt.

*Der Ballwerfer ist einfach zu bedienen. Er hat einen kleinen Platzbedarf, egal ob er sich am

Boden befindet, oder stehend/ liegend af einem Regal befindet.

*Beim Training mit Mienenhunden im Freien, ist der Ballwerfer leicht anhand Graß, Laub oder

ähnlichem zu Tarnen.

 

Preben Sørensener

Chefinstruktor Danminar A/S

Polizei Holstebro

"Ich habe Jahre lang eine effektive Art vermisst, mit der ich den Hund bei der Spurensuche auf Abstand Belohnen konnte. Die meisten „Ballwerfer" die Ich bisher gesehen habe, waren hängende Geräte, die einen Ball "herausplumsen" ließen, welches ich nicht besonders gut finde. Der Hund bekommt den Ball und dass währe es gewesen. Dadurch entstet keine große Stimulation"

*Der Vorteil bei dem Ballwerfer "Cannonball" ist der, dass der Ball "herauskatapultiert", egal ob

das Gerät der auf der Erde steht oder aufgehängt ist. Auf diese weise wird der Beutedrang des

Hundes effektiv stimuliert.

*Mit der Fernbedienung kann man auf dieser Weise, auf größerem Abstand den Hund belohnen,

der gleichzeitig zu 100% auf den Gegenstand fokussiert ist.

 

 

 

Jørgen Tanderup

Hundeführer der Polizei Holstebro

Heidi & Leicka

"Der Cannonball ist einfach eine geniale Idee. Ich habe große Freude an der Arbeit mit meinem Hund Leicka, durch dass trainieren mit dem Ballwerfer. Insbesondere bei der Spurensuche, wo der Ballwerfer zum Beispiel in einer offenen Tasche versteckt ist. Der Cannonball ist vielseitig verwendbar, da er auch in einem Baum aufgehängt, oder mit einer, Schlitz versehenen Jacke zugedeckt werden kann. Als Belohnungsgeber ist der Cannonball einfach nr. 1. Nur ihre Fantasie setzt die Grenzen"

 

Mit Freundlichen Grüßen

 

Heidi & Leika

Bille Ruwald

"Ich habe den Ballwerfer "Cannonball" zum Test gehabt. Es ist ein Produkt aus hoher Qualität. Bei meinem Test habe ich keine Anzeichen gefunden, dass der Hund sich durch den Ballwerfer auf irgend einer Weise verletzen kann. Das Material ist hart und kann nicht zerbissen werden. Die Beschleunigungs- kraft des Balles ist passend, und ich sehe daher keine Gefahr für den Hund. Für diejenigen die den Gebrauch des Ballwerfers erlernen, glaube ich das er ein wirklich gutes Hilfsmittel im täglichem Gebrauch darstellen wird"

 

Bille Ruwald

Tierarzt